1.Männer feiern einen Sieg in Coswig

1.Männer feiern einen Sieg in Coswig

Nach vier Niederlagen in Folge musste die 1. Männermannschaft des HVW zum Tabellenletzten SV Blau Rot Coswig reisen.

Die Gastgeber überzeugten in Halberstadt mit einer starken Vorstellung trotz schmalen Kaders. Die HVW Trainer Kaufmann und Meyer waren gewarnt und stellten ihre Spieler auf die besondere Situation ein.

Die Hausherren machten gleich den ersten Treffer durch einen Strafwurf. Bei den Harzern knallte der erste Wurf von Ole Christiansen an die Latte. Nach dem 2:0 gelang Tom Kaufmann der Anschluss zum 2:1 ebenfalls durch Siebenmeter. Jetzt war der HVW im Match. Die Abwehr stand gut und über ein 4:4 konnte nach elf Minuten eine 5:8 Führung für die Wernigeröder erspielt werden. Die Hausherren reagierten mit einer Auszeit. Diese brachte die Gäste etwas aus dem Rhythmus und die Gastgeber konnten bis zu 16. Minute zum 9:9 ausgleichen. Ins Stocken kam der HVW Express aber nicht. Es wurde weiter gut in der Offensive gespielt und das 9:12 (19.04) war die Folge. Die Coswiger gaben sich nicht geschlagen und die HVW Abwehr ließ etwas nach. Zwischen ein und drei Toren blieb der Abstand bis zur Halbzeit. Den letzten Treffer markierte Noah Balint mit einem direkt verwandelten Freiwurf von der rechten Außenseite ins lange Eck zum 17:19 Pausenstand für die HVW Mannen.

Nach dem Wechsel änderten die Blau-Roten die Abwehrformation. Die beiden Halbpositionen der Harzer wurden nun in Manndeckung genommen. Das kam den Wernigerödern entgegen. Den entstandenen Freiraum nutzten die Gäste konsequent. Gustav Eilers und Lucas Conradi nutzen die Möglichkeiten und bauten den Vorsprung zum18:22 aus, der HVW war am Drücker. Zwei weitere Tore von Moritz Tischer brachten das 18:24 und die Coswiger nahmen in der 35. Minute eine Auszeit. Die Manndeckung wurde wieder zurück genommen. Die Kaufmann Sieben spielte weiter konzentriert. 22:30 hieß es in der 41. Minute. Eine beruhigende Führung die Gäste. Kaufmann wechselte jetzt auf einigen Positionen. Paul Günter und Alex König übernahmen die Außenpositionen. Marco Jahn besetzte den rechten Rückraum. Dem Spielfluss der Harzer tat es keinen Abbruch. Bis zur 48. Minute wuchs der Vorsprung auf 25:34 durch Nils Christiansen. In den letzten Minuten hatten die Wernigeröder etwas Pech im Abschluss mit Holztreffern und Fehlwürfen, so konnten die Coswiger noch auf 31:36 verkürzen.

Nach dem Abpfiff war der Jubel groß bei den Gästen. Endlich wieder ein Sieg.

Trainer Kaufmann war nach dem Match zufrieden. " Endlich haben wir mal eine durchgehend gute Leistung gezeigt, ich konnte gut wechseln und wir haben eine geschlossene Mannschaftsleistung gezeigt. Wir haben uns endlich belohnt für unser Spiel. Die taktische Entscheidung der Coswiger mit der Manndeckung gegen unsere Halbspieler zu agieren hat uns in die Karten gespielt. Wenn wir dann noch unsere Fehler minimieren ist vieles möglich. Jetzt blicken wir nach vorne und wollen auch am kommenden Samstag in eigener Halle ein gutes Spiel abliefern".

HVW: Stein- Grawe, Balint(3), Eilers(3), Richter, König(2), Kaufmann(8), O.Christiansen(1), Günter, Conradi(6), N.Christiansen(6), Tischer(6), Schulze, Jahn(1)

Kontakt

HV Wernigerode e.V.
c/o Steffen Kahmann
Marktstraße 22
38855 Wernigerode
Tel.: 03943 - 502756
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Sponsor werden

Sponsorenpakete und Vorteile im Überblick. mehr...

Mitglied werden

Mitgliedschaften und Vorteile im Überblick. mehr...

IT-Partner

eick.IT

Marketing-Partner

Wir nutzen Cookies und Google Webfonts. Mit der weiteren Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies und Google Webfonts verwenden.
Weitere Informationen Einverstanden