wA-Jugend des HVW unterliegt Köthen

wA-Jugend des HVW unterliegt Köthen
Am Samstag emfing die weibliche A Jugend die Mannschaft von der HG 85 Köthen aus dem Spielbezirk Anhalt.
Bereits vor 2 1/2 Jahren spielten die Mädchen in der Landesmeisterschaft der B Jugend gegeneinander. Damals konnten die Anhalterinnen den  Sieg für sich verbuchen.

Frauen des HVW unterliegen in Bernburg

Frauen des HVW unterliegen in Bernburg

Am 24.09.2022 fuhren die Wernigeröder Frauen nach Bernburg zum Auswärtsspiel. Auf Grund von vielen krankheitsbedingten Ausfällen, waren unsere Damen in einer etwas anderen Aufstellung unterwegs, als man es gewohnt ist. Hier zählte einzig und allein der Mannschaftszusammenhalt, der nach dieser Begegnung nochmal um einiges gestiegen ist.

Zu Beginn der ersten Halbzeit tasteten sich beide Mannschaften ab. Niemanden gelang es vorzeitig ein Tor zu erzielen oder sich umgehend abzusetzen. Erst ab der 4. Spielminute trafen die Bernburger Frauen das Tor. Die Harzerinnen zogen mit einem verwandelte 7m von Marie-Christin Mundt nach, welche auch umgehend das 2:2 auf Seiten der Harzer verbuchte. Weiter ging es über die Stationen 3:3 (9. min) und 4:4 (12. min). Nun aber nahmen die Bernburgerinnen das Spiel in ihre Hand und zogen Tor um Tor voran. Trotz einer starken Abwehrarbeit der Harzerinnen, konnten sie sich vorne nicht belohnen, sodass es bis zur Halbzeit 13:6 stand.

Nach Anpfiff der zweiten Halbzeit kamen auch die Harzerinnen wieder ins Spiel und nun konnte auch Carolin Reichelt aus dem Rückraum ein Tor zum 15:7 für ihre Mannschaft verbuchen. Die zwei unglücklichen Zeitstrafen ab der 37. Spielminute und die doppelte Unterzahl machte es den Harzerinnen nicht leichter. Diese Chance ließ sich Bernburg nicht entgehen und zog erneut voran mit 21:7. Nun kam wieder der Wernigeröder Rückraum zum Zug und auch Herike Paske reihte sich in die Torliste mit ein. Das wohl schönste und am meisten bejubelte Tor konnte durch Jasmin Gessing in der 52. Minute zum 25:11 erzielt werden. Sie ist normalerweise unsere Torhüterin und hat in dieser Partie auf links Außen ausgeholfen und konnte sich belohnen. Auch unsere Trainierin Yvonne Gessing, die mit aushelfen musste, konnte das letzte Tor für die Harzerinnen zum 26:12 erzielen. Kurz vor Ende traf dann Bernburg nochmals und das Ergebnis war ein 27:12.

Ein Dankeschön an auch an Gina Kregelin und Susann Köhler, die auf der Bank alle Spielerinnen unterstützt hatten. Mit diesem doch recht ungewöhnlichen Kader haben wir ein gutes Spiel gezeigt. Leider ein paar Torchancen zu viel liegen gelassen, aber am ende, das Bestmöglichste raus geholt.

HVW: Torge, Gatterman, S., Reichelt, C. (3), Mundt, M-C, (6), Gessing, Y. (1), Paske, H. (1), Hoffmeister, K., Koebke, C., Gatzemann, A., Gessing, J. (1), Lee, V.


Wichtiger Sieg der C-Jugend Mädchen

Wichtiger Sieg der C-Jugend Mädchen

Letzten Samstag eröffneten die Mädels der Wernigeröder C-Jugend den Spieltag in der heimischen Zindelhalle gegen den HC Aschersleben. Nachdem die ersten beiden Spiele verloren gingen, wollte man was für das Selbstvertrauen tun du gleich konzentriert agieren.

Die Gäste hatten Anwurf und zeigten gleich über ihre beste Spielerin Romy Seehausen, dass sie nicht zu unterschätzen sind und gingen mit 0:1 in Führung. Jedoch fanden die Hausherrinnen dieses Mal deutlich besser in ihr Spiel und konterten zum 4:1 über Frieda Bielas und Annika Klinge. Nach 12:47 Minuten nahmen Trainerin Yvonne Gessing die erste Auszeit. Bei einem Spielstand von 6:3 wurden kleinere Tipps und Hinweise gegeben und einmal komplett durch gewechselt, sodass jede Spielerin Ihren Einsatz bekam. Marie Weinert, die beim letzten Spiel noch fehlte und heute leicht verletzt am Start war, traf zum 8:3. Eine saustarke Abwehrleistungen aller Wernigeröder Mädels sorgte für ein schweres Durchkommen der Gegnerinnen. Immer wieder wurden die Bälle in der Abwehr gewonnen oder von unserer D Jugend Torhüterin Lucy Hildebrandt stark pariert. Am Ende der ersten Halbzeit sorgte Zoey Oberländer mit einem Doppelpack für einen komfortablen Pausenstand von 13:5.

So ging man sichtlich erleichtert und erfreuter in die Halbzeitpause als in den vergangenen Spielen. Viele lobende Worte und Mut „Zum Trauen sich den Wurf zu nehmen“ hellte die Stimmung auf und sorgte für viel Freude in den Gesichtern.

Mit voller Elan und Schwung ging es dann in die zweite Halbzeit. Die Abwehr der Hausherrinnen stand weiterhin sicher und mit leichten Balleroberungen konnten Celine Niese und Hanna Michael schnelle Kontertore für die Mannschaft erzielen. Auch Laila Drygas und Lotta Waldmann warfen ihr erstes Tor am Kreis. Dass die Wernigeröderinnen das Spiel extrem dominierten, sah man auch darin, dass in der 35. Minute das letzte Tor seitens der Gäste viel zum 20:9. Wie schon in der ersten Halbzeit wurde in der zweiten Halbzeit ein Team-Time-Out seitens der Wernigeröder genutzt um die komplette Mannschaft umzustellen. Die noch gesundheitliche geschwächte Leonie Schmidt zeigte ebenfalls eine gute Abwehrleistung und nutze Ihre Torchance beim 7-Meter-Wurf, den sie erfolgreich zum 25:9 verwandeln konnte. Das letzte Tor des Spiels warf Melina Droste zum 30:9.

Mädels das war ein überzeugender Auftritt mit viel Ehrgeiz und Kampfbewusstsein. Ein großes Dankeschön nochmals an die Torhüterin Lucy Hildebrandt, die eingesprungen war und ein großartiges Spiel geliefert hatte. Am Ende hatten wir ein sehr breites Trefferbild und zeigt, dass jede aus der Mannschaft „gefährlich“ sein kann.

Nun steht am Sonntag in Calbe erneut ein schwerer Gegner auf dem Programm du wir erneut als Team antreten wollen du unserer Bestes geben werden.

HVW: Hildebrandt; M.Droste (1), C. Niese (4), A. Klinge (4), H. Michael (3), L. Waldmann (1),L. Drygas (1), Z. Oberländer (5), L. Schmidt (1), P. Eckardt, M. Weinert (1), F. Bielas (9)


Kontakt

HV Wernigerode e.V.
c/o Steffen Kahmann
Marktstraße 22
38855 Wernigerode
Tel.: 03943 - 502756
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Sponsor werden

Sponsorenpakete und Vorteile im Überblick. mehr...

Mitglied werden

Mitgliedschaften und Vorteile im Überblick. mehr...