1. Männer holen dreckige Punkte

1. Männer holen dreckige Punkte

1. Männer des HVW siegen trotz schwacher Leistung

Die Mannschaft des SV Anhalt Bernburg II kam zum Gastspiel in die Bunte Stadt.

HVW Coach Kaufmann hatte noch vor dem Spiel angedeutet, dass er sein Team nicht in der Favoritenrolle sieht, da es gilt von Spiel zu Spiel zu schauen. Er sollte recht behalten.

Vor guter Kulisse taten sich beide Teams zu Beginn mehr als schwer. Die HVW Anhänger trauten ihren Augen nicht. Nach fast zehn Minuten stand es noch 0:0. Der HVW Trainer hatte bis dahin schon einmal sein Team zu einer Beratung an die Seitenlinie gerufen. Auf beiden Seiten übertraf man sich im auslassen der Chancen nur die Keeper beider Mannschaften konnten sich immer wieder auszeichnen. Den ersten Treffer erzielten dann auch die Gäste in der 10. Minute. Gustav Eilers konnte zwar für die Hausherren ausgleichen, aber das brachte auch nicht die nötige Sicherheit im Spiel für die Gastgeber. In der 17. Minute konnten die Saalestädter sogar die 3:5 Führung für sich beanspruchen. Danach kamen die Wernigeröder aber besser in die Partie. Kaufmann wechselte bis dato schon einige Spieler aus. Über ein 7:7 ging es mit einer 9:7 Führung für die HVW Akteure in die Halbzeit. Die Zuschauer waren in der Pause sprachlos, ob der gezeigten Leistung der Heimmannschaft und hofften auf eine Steigerung ihrer Mannschaft nach dem Wiederanpfiff.

Nach dem Wechsel kamen die Hausherren besser in die Begegnung. In der 38. Minute war ein 15:8 zu verzeichnen. HVW Aussen Marcel Lerich hatte gute Minuten und konnte fünf Treffer in dieser Zeit beisteuern. Die Entscheidung schien gefallen. Das Publikum war zufrieden. Die Gäste ließen sich aber nicht hängen und die Wernigeröder verfielen wieder in den Trott der ersten Minuten. Zahlreiche Gelegenheiten wurden unkonzentriert oder überhastet vergeben. Das ganze HVW Spiel wirkte wieder zerfahren. Bester HVW Akteur auf dem Feld war Keeper Finn Reuter, der einen guten Tag erwischte und viele Bälle parieren konnte. Aber auch er konnte die Aufholjagd der Saalestädter nicht verhindern. In der 51.Minute stand es nur noch 18:15. Die Männer aus dem Harz hatten komplett den Faden verloren. Nur durch Einzelleistungen kamen sie noch zum Erfolg. Für eine hektische Schlussphase sorgten die Gastgeber dann auch noch selbst. Zwei Strafzeiten in der 57. Minute brachten erhebliche Unruhe auf den Feld und bei den Zuschauern. die Gäste konnten die Überzahl auch zum 21:18 Anschluss nutzen. Nun zeigten die HVW Spieler ihren Kampfgeist und brachten ein 23:19 Erfolg über die Runden.

Die Zuschauer feierten zwar den Sieg waren aber mit der gezeigten Leistung der Mannschaft nicht zufrieden.

Auch Trainer Kaufmann musste nach dem Match erst mal durchatmen und war sichtlich unzufrieden mit seinem Team. " Wir haben schlecht gespielt. Unerklärlich war unsere Abschlussschwäche. In der Abwehr haben wir gut gearbeitet, ohne Frage, und unser Torwart Finn hatte einen tollen Tag, aber in der Abteilung Attacke ließen wir vieles vermissen. An ein 0:0 in der 10. Minute kann ich mich beim Handball auch nicht erinnern. War die Offensive in den letzten Jahren unsere Stärke, kommen wir aktuell nicht wirklich ins Rollen. Wir kommen zum Besipiel gut aus der Pause, verlieren dann aber wieder die Kontrolle. Dazu kommen die Unkonzentriertheiten wie zwei Wechselfehler, Fangfehler und überhastete Abschlüsse. Aber wichtig sind für uns die beiden Punkte und es zeigt deutlich, dass es in dieser Saison wohl erheblich auf die Tagesform eines jeden Gegners ankommt. Wir werden uns stabilisieren müssen in den nächsten Wochen".

HVW: Grawe, Konstabel, Reuter , Lerich(6), Eilers(1), Richter, Kaufmann(6), Hanke(1), Conradi(5), Stührenberg(1), N. Christiansen(1), Tischer(1), Hase(1), Schulze

Kontakt

HV Wernigerode e.V.
c/o Steffen Kahmann
Marktstraße 22
38855 Wernigerode
Tel.: 03943 - 502756
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Sponsor werden

Sponsorenpakete und Vorteile im Überblick. mehr...

Mitglied werden

Mitgliedschaften und Vorteile im Überblick. mehr...

IT-Partner

eick.IT

Marketing-Partner

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.