1. Männermannschaft mit Arbeitssieg

1. Männermannschaft mit Arbeitssieg

Nach sechswöchiger Heimspielpause erwartete die 1. Männermannschaft des HV Wernigerode die Reserve des Drittligisten SV Anhalt Bernburg in der Zindelhalle.

Ein Spiel zweier Tabellennachbarn, das einiges an Spannung erwarten ließ, zumal die Gäste mit der Empfehlung von drei Siegen in Folge in die Bunte Stadt reisten.

Das erste Tor der Partie erzielte der Gast, die Hausherren konnten aber umgehend ausgleichen. Angetrieben von einem stark agierenden Moritz Tischer zeigten die Wernigeröder vor den gut besetzten Rängen eine gute Leistung. Die Spieler vom SVA ließen sich aber nicht beeindrucken und hielten dagegen. Der Abstand war immer ein bis zwei Tore. In der 13. Minute nahm HVW Coach Kaufmann beim Stand von 8:7 seine erste Auszeit. Die trug Früchte. Tischer erzielte das 9:7 musste aber danach verletzt vom Feld und konnte nicht wieder eingesetzt werden. Es gab aber kein Bruch im Spiel der Hausherren. Im Gegenteil der Vorsprung konnte auf 12:08 ausgebaut werden, ehe die Gäste in der 16. Minute ihre erste Auszeit nutzten. Diese brachte die Bernburger zurück ins Spiel, aber auch weil die Harzer mit eigenen Fehlern den Kontrahenten wieder stark machten. Nach einem heftigen Foul musste auch Lucas Conradi angeschlagen vom Platz und so fehlte den Wernigerödern schon der zweite Spieler. In der 24. Minute konnten die Mannen aus der Saale Stadt den Ausgleich zum 13:13 erzielen. Das Spiel war gedreht, Aber die Heimmannschaft fand zurück ins Match und überwand die Schwächephase. In der Folge arbeitete deren Abwehr besser und in der Offensive wurde wieder präziser abgeschlossen. Bis zur Pause wurde ein 18:15 Vorsprung heraus gespielt.

Nach dem Pausentee musste die Gastmannschaft in doppelter Unterzahl beginnen. Dies nutzten die Kaufmann Spieler aus. HVW Torwart Konstabel vernagelte sein Tor und der Vorsprung wuchs stetig. Das HVW Publikum war begeistert und es war wieder richtig Stimmung in der "Bude". Lucas Conradi kam für die Strafwurfausführungen von der Bank und war ein sicherer Vollstrecker. Sechs Treffer in Folge brachten die Wernigeröder in der 39. Minute mit 24:15 vorentscheidend in Front. Kaufmann wechselte nun durch und die Bernburger konnten wieder besser Fuß fassen. Bis zur 47. Minute konnten sie den Abstand auf 27:21 verkürzen. In den Schlussminuten fielen die Tore auf beiden Seiten ausgeglichen und die Begegnung endete 33:26 für den HVW. Es war kein schön anzusehendes Spiel, das aber vom Einsatz und der Willensstärke beider Teams geprägt war.

HVW Trainer Kaufmann sagte nach dem Spiel: "Das waren zwei wichtige Punkte. Man hat gesehen, dass die lange Spielpause nicht unbedingt förderlich für unser Spiel gewesen ist und es noch einige Baustellen gibt. Trotz der verletzungsbedingten Ausfälle hat sich mein Team aber zusammen gerissen und am Ende verdient gewonnen. In Erdeborn müssen wir noch zielstrebiger und konzentrierter zur Sache gehen, um dort einen Sieg mitnehmen zu können".

HVW: Grawe, Konstabel, Eilers(2), König, O.Christiansen(8), Hanke(2), Conradi(7), Bomeier(1), N.Christiansen(5), Tischer(4), Schulze(2), Hoffmann(2), Jahn

Kontakt

HV Wernigerode e.V.
c/o Steffen Kahmann
Marktstraße 22
38855 Wernigerode
Tel.: 03943 - 502756
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Sponsor werden

Sponsorenpakete und Vorteile im Überblick. mehr...

Mitglied werden

Mitgliedschaften und Vorteile im Überblick. mehr...

IT-Partner

eick.IT

Marketing-Partner

Wir nutzen Cookies und Google Webfonts. Mit der weiteren Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies und Google Webfonts verwenden.
Weitere Informationen Einverstanden