1. Männermannschaft zurück in der Erfolgsspur

1. Männermannschaft zurück in der Erfolgsspur

Nach der Corona bedingten Unterbrechung der Saison 2021/22 musste die 1. Männermannschaft des HV Wernigerode zum Auswärtsspiel nach Weissenfels reisen.

Der Weissenfelser HV 91 war bis dato stark in dieser Spielzeit unterwegs und hatte die wenigsten Minuspunkte. Die Harzer waren ebenfalls erfolgreich gestartet, aber die empfindliche Niederlage im bis dahin letzten Spiel in Frankleben schmerzte noch sehr.

Das HVW Trainerteam Kaufmann/Meyer musste auf vier Spieler verzichten, die aus den unterschiedlichsten Gründen die Reise in den Süden Sachsen Anhalts nicht mit antreten konnten.

Das Spiel begann erwartungsgemäß unrund auf beiden Seiten. Man merkte den Teams die fehlende Spielpraxis an. Das Spiel wogte hin und her, die Tore fielen hüben wie drüben. Bis zur 10.Minute stand es dann auch 5:5. Mit der Einwechslung von Ole Christiansen hatten die Wernigeröder danach den entscheidenden Vorteil auf Ihrer Seite. Die Harzer hatten bis dahin mit Tom Kaufmann den prägenden Spieler in ihren Reihen, jetzt war mehr Druck aus dem Rückraum vorhanden und es gab mehr Platz für die HVW Akteure in der Offensive, den diese auch nutzten. Die Gastmannschaft gewann die Oberhand, Torwart Michael Grawe konnte einige Bälle entschärfen und auch Neuzugang Christian Leweling konnte seine Qualitäten im Abschluss unter Beweis stellen. 11:15 stand es in der 22. Minute. Bis zum Pausenpfiff stand ein 14:17 auf dem Tableau.

Die Unterbrechung tat dem Spiel der Auswärtsmannschaft nicht gut. Zahlreiche Fehler und Fehlwürfe spielten den Hausherren in die Karten. Diese ließen sich natürlich nicht lange bitten und nutzten die sich bietenden Chancen. Binnen neun Minuten drehten die Weissenfelser das Match und führten 20:19. HVW Trainer Kaufmann reagierte mit einer Auszeit und diese zeigte Wirkung. Das Spiel der Harzer stabilisierte sich wieder. In den nächsten Minuten konnte sich kein Team Vorteile erspielen. Mit einigen gehaltenen Bällen von Torwart Grawe kam der HVW wieder zurück in die Erfolgsspur. Das 23:24 durch Eric Kunze in der 47. Minute brachte die endgültige Wende. Die Abwehr der Gäste stand jetzt sicherer und der Vorsprung wurde weiter ausgebaut. Auch zwei Zeitstrafen konnte den HVW Express nicht mehr stoppen. Am Ende konnten die Harzer ein 28:33 Sieg bejubeln.

HVW Trainer Jens Kaufmann war zufrieden nach dem Spiel. "Wir sind schon selbstbewusst nach Weißenfels gefahren. Mein Team hatte gut trainiert und die Spieler waren heiß auf dieses Match. Meine Mannschaft hat gezeigt, dass jeder jederzeit für den anderen einspringen kann. Somit hatte ich sofort Alternativen und konnte die Weißenfelser vor neue Herausforderungen stellen. Es war eine starke Teamleistung und die Mannschaft hat sich in ein, zwei schwierigen Sitautionen wieder auf ihre Stärken besonnen und gekämpft. Am Ende ist der Sieg aus meiner Sicht verdient und wir hoffen, dass wir noch weitere Spiele machen können. Nächsten Samstag steht ein Heimspiel gegen Zerbst an, dass wir natürlich auch gewinnen wollen".

HVW: Grawe, Konstabel- Eilers(1), Kaufmann(10), Leweling(6), O.Christiansen(7), Hanke(2), Hoffmann(1), Kunze(4), Koletzki, N.Christiansen(2), Tischer

No video selected.

Kontakt

HV Wernigerode e.V.
c/o Steffen Kahmann
Marktstraße 22
38855 Wernigerode
Tel.: 03943 - 502756
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Sponsor werden

Sponsorenpakete und Vorteile im Überblick. mehr...

Mitglied werden

Mitgliedschaften und Vorteile im Überblick. mehr...

IT-Partner

eick.IT

Marketing-Partner

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.