2. Männermannschaft weiter in der Findungsphase

2. Männermannschaft weiter in der Findungsphase

Niederlage für die 2. Mannschaft des HVW gegen Borne

ie Meseck Truppe empfing am Samstag den SV Germania Borne. Die Gäste stellen ein erfahrenes Team und waren von der Tabellensituation Favorit in dieser Begegnung.

Die Wernigeröder wollten den Schwung vom Derbysieg in Blankenburg mitnehmen und sich vor den eigenen Anhängern gut verkaufen.

Den beginn der Partie bestimmten allerdings die Gäste. Die Hausherren leisteten sich gerade zu Spielbeginn zu viele Fehlwürfe, welches von den Spielern aus Borne ohne Gnade bestraft wurden. So gerieten die Gastgeber nach acht Minuten schon mit 1:5 in Rückstand. Dies war schon die Vorentscheidung in diesem Spiel. Die junge Wernigeröder Truppe konnte sich gegen die erfahrenen Akteure aus der Börde nicht effektiv durchsetzen und scheiterten auch oft am starken Borner Torwart. Die Borner brauchten nur auf die Fehler der Harzer zu warten und konnten so den Vorsprung weiter ausbauen. HVW Coach Meseck wechselte sein Team auf vielen Positionen durch, auch weil zwei Spieler verletzt, ohne Einwirkung der Gegner, ins Krankenhaus gebracht werden mussten. Bis zum Pausenpfiff führte die Auswärtsmannschaft mit 15:8.

Die Zeit der Besinnung in der Kabine tat den Spielern aus der Bunten Stadt gut. Neu eingestellt und mit frischen Elan gingen sie die zweiten dreißig Minuten an. Die Mannen aus Borne spielten ihren Stiefel weiter herunter, aber die Wernigeröder hielten dagegen, schon um sich ihren Anhängern mit einer guten Leistung zu präsentieren. Bis zur 42. Minute bauten Borne den Vorsprung auf 13:22 aus. Trotzdem ließ sich die Heimmannschaft nicht hängen. Kämpferisch stemmte man sich dem Gegner entgegen. Es wurde jetzt besser verteidigt und auch eigene Torchancen generiert. Leider konnten diese nicht alle genutzt werden, aber der Rückstand des HVW verringerte sich auf 19:24 in der 48. Minute. Fehler der Hausherren nutzte dann aber der Gast, um sich wieder in ruhiges Fahrwasser zu bringen. 19:27 stand es dann in der 52. Minute. Bis zum Abpfiff wogte es hin und her. Auf dem Tableau stand beim Schlusspfiff ein 23:31.

HVW Coach Meseck war nach dem Spiel nicht unzufrieden. "Wir haben wieder zu viele 100%ige Chancen liegen gelassen (14)! Wenn man nur die Hälfte davon reinmachen würde, könnte man durchaus mithalten. Gerade in der 1. Halbzeit funktionierte die Deckungsarbeit nicht und dann die Chancenverwertung. Beides zusammen ist zu viel gegen eine erfahrene Mannschaft wie Borne. In der zweiten Hälfte zeigte die Mannschaft streckenweise zu was sie fähig sein kann. Alles in allem, war es trotz der deutlichen Niederlage wieder ein Schritt in die richtige Richtung. Dieses sah man besonders deutlich bei Anton Weiser".

HVW: Scharun, Konstabel - Weiser(5), Klug(1), Weber(1), Haschke(1), Reinert(4), Raabe(3), Jahn(7), Kalitzki(1), Schumann, Schmidt

No video selected.

Kontakt

HV Wernigerode e.V.
c/o Steffen Kahmann
Marktstraße 22
38855 Wernigerode
Tel.: 03943 - 502756
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Sponsor werden

Sponsorenpakete und Vorteile im Überblick. mehr...

Mitglied werden

Mitgliedschaften und Vorteile im Überblick. mehr...

IT-Partner

eick.IT

Marketing-Partner