Abschluss der Landesmeisterschaften für die wC-Jugend des HVW

Abschluss der Landesmeisterschaften für die wC-Jugend des HVW

Letzte Woche Sonntag stand das letzte Punktspiel der Sachsen-Anhalt Liga weiblichen Jugend C in Köthen an.

Die Mädels des HV Wernigerode reisten zum Tabellenvierten um den abschließenden Spieltag der Landesmeisterschaft zu absolvieren. In den frühen Morgenstunden ging es mit vollem Kader Richtung Köthen, Anwurf war um 10:00 Uhr. Zielsetzung war es, sich am letzten Spieltag der Sachsen-Anhalt-Liga so gut als möglich zu verkaufen und mit einem Erfolgserlebnis das erste Abenteuer Sachsen-Anhalt-Liga zu beenden.

Den verletzungsbedingte Ausfall von Anna Raz, die etatmäßige Kreisläuferin, sollte und musste die Mannschaft auffangen und kompensieren. Wir wünschen auf diesem Weg nochmals gute Besserung und schnelle Genesung. Nun mussten dafür einige Spielerinnen, auch auf Positionen die sie nur selten trainieren, einspringen und übernehmen. Der gesamte Kader zeigte hier seine Breite, um auch solch einen Ausfall zu verkraften.

Der Gegnerinnen aus Köthen stellten eine körperlich starke und spielerisch überzeugende Mannschaft aufs Parkett. Dies wurde vor Spielbeginn mit den Mädels besprochen und dem sollte mit einem geordneten Aufbauspiel und einer kompakten Deckung entgegengesetzt werden! Bis zum Spielstand von 5:3 in der sechsten Minute konnte dies auch umgesetzt werden. Leider schlichen sich ab diesem Zeitpunkt im Spiel der Wernigeröderinnen wieder einmal vermehrte technische Fehler ein. Durch unkonzentrierte Abschlüsse und Ballverluste wurde die Mannschaft aus Köthen zu einem schnellen Umschaltspiel eingeladen und nutze dieses konsequent aus. Dies zeigte sich leider auch deutlich auf der Anzeigetafel, sodass in der 16. Minute, ein 12:6 zu sehen war. Nach einer Auszeit und klaren Ansagen, konnte der Abstand annähernd gehalten werden und es ging mit einem 19:11 in die Halbzeitpause. Im zweiten Abschnitt zeigte sich mit der Umstellung auf das 6:0 Deckungssystem, was schon in der gesamten Landesmeisterschaft zu bemerken war, dass dies die bevorzugte Spielweise unserer Mädels ist. Über die Stationen 20:13 (29.) bis zum 26:18 in Minute 40, wurde Handball auf Augenhöhe mit der HG 85 Köthen gespielt. Die letzten 10 Minuten des Spiels zeigten jedoch auch, dass noch viel Trainingsfleiß nötig ist, um über die gesamte Spielzeit gegen solche spielstarken Gegner mithalten zu können. Nach einer letzten Auszeit kurz vor Ende des Spiels wurden die letzten 5 Minuten konsequent zu Ende gespielt und es stand ein doch noch versöhnliches 33:24 als Ergebnis fest. Somit wurde der zweite Durchgang im gesamten nur mit einem Tor Unterschied verloren.

Das Trainerteam Gessing/Grünig war auch aufgrund der zweiten Halbzeit mit dem Ergebnis zufrieden. Die Blicke richten sich jetzt auf die nächsten schweren Aufgaben, bei noch vier ausstehenden Spielen, mit dem abschließenden Heimspiel gegen die HC Aschersleben. Diese positiven Ansätze und Ergebnisse der Landesmeisterschaft, sollen im Training optimiert werden um die Tabellenführung in der Bezirksliga West zu verteidigen. An diesem Wochenende geht es mit einem Doppelspieltag im normalen Ligabetrieb weiter. Am Samstag empfangen die HVW Mädels den TSV Wefensleben und ist am Sonntag in Staßfurt bei dem HC Salzland zu Gast.

No video selected.

Kontakt

HV Wernigerode e.V.
c/o Steffen Kahmann
Marktstraße 22
38855 Wernigerode
Tel.: 03943 - 502756
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Sponsor werden

Sponsorenpakete und Vorteile im Überblick. mehr...

Mitglied werden

Mitgliedschaften und Vorteile im Überblick. mehr...

IT-Partner

eick.IT

Marketing-Partner