• Startseite
  • News
  • Gesamt
  • Die neue Spielzeit 2024/25 wirft ihre Schatten voraus. 1.Männermannschaft präsentiert ersten Neuzugang

Die neue Spielzeit 2024/25 wirft ihre Schatten voraus. 1.Männermannschaft präsentiert ersten Neuzugang

Die neue Spielzeit 2024/25 wirft ihre Schatten voraus. 1.Männermannschaft präsentiert ersten Neuzugang

Auch beim Handballverein Wernigerode werden die Weichen für die kommende Spielzeit gestellt. Als ersten Neuzugang können wir den Wechsel von Thilo Hotopp in die Bunte Stadt verkünden.

Der erfahrene Spieler hat mit 34 Jahren in seiner Laufbahn schon einige Stationen durchlaufen und will jetzt im Ostharz noch einmal seine Handballschuhe schnüren. Sicher ein wichtiger Baustein zur Verstärkung der Abwehr und Entlastung in der Offensive.

HVW Neuzugang Thilo Hotopp äußerte sich zu seinem Wechsel in die Bunte Stadt.
„Als gebürtiger Hildesheimer, habe ich untypischer Weise, meine handballerische Laufbahn beim HC Bad Liebenwerda - im Süden Brandenburgs begonnen.
Im zarten Alter von 18 Jahren entdeckte mich dort Ingo Schindler (Vater von Christoph / Geschäftsführer VfL Gummersbach). Ich habe diesem Mann, dem Verein und seinen Anhängern alles zu verdanken.
Als es mich dann beruflich und privat nach sechs Jahren wieder in meine Geburtsstadt  Hildesheim zog, schloss ich mich dem dortigen Oberligisten TuS Grün-Weiß Himmelsthür an. Über weitere Oberliga Stationen: SG Börde Handball und TV 1887 Stadtoldendorf, kam ich dann aus privaten Gründen ins malerische Goslar, wo ich nach kurzer handballerischer Pause, super herzlich von der HSG Langelsheim/Astfeld aufgenommen wurde.
Hier wollte ich mit meinen 33 Jahren meine Karriere in der Regionsoberliga, wie sagt man so schön, „austrudeln“ lassen - Pustekuchen! Erst der Aufstieg über die Relegation in die Landesliga und dann noch Maurice Hanke, der trotz beruflicher, handballerischer und privater Termine zu einigen unserer Spiele kam und das alte Feuer in meinem Herzen für den leistungsorientierten Handball wieder entfachte.
Nach zwei Spielen des HVW, die ich in der Zindelhölle als Zuschauer mitverfolgte, war ich begeistert von der Emotionalität auf der Platte, aber noch viel mehr von der tollen Unterstützung des Teams durch die Zuschauer.
Alles zusammen hat mein Feuer wieder entfacht.
Ohne den Kontakt zu Maurice wäre ich diesen Schritt nach Wernigerode nicht nochmal gegangen. Die ersten Trainingseinheiten waren nicht nur strukturiert und gut geführt, sondern ich wurde herzlich von Spielern und Trainern empfangen und habe mich gleich wohl gefühlt.
Die Trainer Tobias Kerkau und Benny Nierlein gaben mir in einem anschließenden Gespräch, ein genaues Feedback, was sie sich inhaltlich von der Mannschaft vorstellen und welche Rolle ich im Team ausfüllen kann!
Das überzeugte mich schlussendlich komplett, doch noch einmal die Herausforderung zu suchen und schweren Herzens in Langelsheim au Revoir zu sagen!
Ich freue mich riesig auf die Aufgabe beim HVW und kann es kaum erwarten endlich wieder anzugreifen.“

No video selected.

Kontakt

HV Wernigerode e.V.
c/o Yvonne Gessing
Kirschweg 29
38855 Wernigerode
Tel.: (+49) 1511 4921763
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Steffen Kahmann
Tel.: (+49) 3943 - 502756

Sponsor werden

Sponsorenpakete und Vorteile im Überblick. mehr...

Mitglied werden

Mitgliedschaften und Vorteile im Überblick. mehr...