Frauen des HVW holen den ersten Sieg

Frauen des HVW holen den ersten Sieg

Am 06.11.2021 hieß es für die Frauen des HVW erneut Derbyzeit, diesmal auswärts zu Gast bei den HarzLuchsen in Gernrode.

Erneut reisten die Damen geprägt durch Erkältungen und Verletzungen angeschlagen zu einem Spiel. Isabell Liebecke stand der Mannschaft unteranderem verletzungsbedingt auf der Trainerbank unterstützend zur Seite. Die zuvor jeweils knapp verlorenen Spiele zeigten allerdings auch, dass der Team- sowie Kampfgeist der Frauen vorhanden war. Also gab es kein geringeres Ziel als die zwei Punkte auswärts mit nach Hause zu nehmen.

Die erste Halbzeit startete bei den Damen des HVW eher zurückhaltend. Die Gastgeberinnen konnten sich so zum Anfang mit zwei Toren in Führung bringen, bis Franziska Niggemann das 2:1 erzielte und das Spiel beginnen konnte. Die beiden Torhüterinnen der Mannschaften dominierten hier ganz klar das Spiel Doreen Torge verhinderte mit klasse Paraden die weitergehende Führung der Gernröderinnen und Anne Gatzemann auf der anderen Seite das zügige herankommen der Wernigeröderinnen. In der 18. Spielminute konnte auf Seiten der HVW Damen der Ausgleichstreffer zum 5:5 erzielt werden, ab diesem Zeitpunkt behielten sie die besseren Nerven in der ersten Halbzeit und setzten sich, trotz einer verhaltenen Spielweise, unteranderem durch Marie-Christin Mundt und Maxima Deutschmann bis zur Halbzeitpause auf 7:9 ab.

In der Halbzeitpause war sich die Mannschaft einig darüber, dass die erspielte Führung nicht mehr aus der Hand gegeben werden sollte.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit mehrten sich nun die technischen Fehler, welche von den Gernröderinnen clever genutzt wurden und zu eigenen Toren verwandelt werden konnten. So kamen die Hausherrinnen in der 34. Spielminute auf 10:10 heran. Die HVW Frauen fingen sich recht schnell wieder und übernahmen wieder das Zepter und bauten durch Marie-Christin Mundt, Isabel Rothe und Maxima Deutschmann die Führung wieder auf 11:13 in der 39. Spielminute aus. Die an diesem Tag stark stehende Abwehr der HVW Frauen machte es den Gastgeberinnen in beiden Halbzeiten nicht leicht Torabschlüsse zu erzielen oder zu verwandeln. Im Angriff konnten die beiden Kreisläuferinnen Anne Priesterjahn und Marie-Christin Mundt in beiden Halbzeiten sehr schön in Szene gesetzt werden und brachten wichtige Tore für ihr Team ein. Auch aus dem Rückraum mit Carolin Gille konnten einige Tore sicher verwandelt werden und ermöglichten in der 49. Spielminute das 17:19. In den letzten 10 Spielminuten stieg noch einmal die Spannung an, als die Gernröderinnen noch einmal den Ausgleich zum 21:21 erzielten. Die letzte Auszeit der HVW Frauen wurde noch einmal genutzt um Luft zu holen und Konzentration zu sammeln. Die letzten sieben Spielminuten standen auf der Uhr und man wollte den greifbaren Sieg nicht hergeben. In der 56. Minute gelang der Führungstreffer durch Anne Priesterjahn zum 21:22 und Marie-Christin Mundt schrieb das Ergebnis mit ihrem Treffer zum 21:23 in der 57. Spielminute fest. Nunmehr hatten sich die Wernigeröderinnen nach den zuvor immer knapp verlorenen Spielen endlich belohnt und brachten die zwei Punkte nach Hause.

HVW: Torge, Gessing, J., Priesterjahn (6), Leube, Reichelt (1), Mundt (4), Rothe (1), Dutschmann (3), Paske, Gessing, Y., Niggemann (4), Gille (4), Lee

No video selected.

Kontakt

HV Wernigerode e.V.
c/o Steffen Kahmann
Marktstraße 22
38855 Wernigerode
Tel.: 03943 - 502756
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Sponsor werden

Sponsorenpakete und Vorteile im Überblick. mehr...

Mitglied werden

Mitgliedschaften und Vorteile im Überblick. mehr...

IT-Partner

eick.IT

Marketing-Partner