Frauen des HVW in der Erfolgsspur

Frauen des HVW in der Erfolgsspur

Vor heimischer Kulisse konnten die Damen des HV Wernigerode erneut zwei Punkte in den Harz holen.

Gegen den SV Wacker 09 Westeregeln ging es am Samstag um 16.00 Uhr in das dritte Spiel der Saison. Nachdem die Wernigeröderinnen vergangene Woche schon zwei Punkte gegen die Damen des HC Salzland 06 einfahren konnten, wollten sie auch am vergangenen Wochenende erneut das Spiel für sich entscheiden. Angepfiffen wurde das Spiel in der Sporthalle unter den Zindeln von den beiden Unparteiischen Christian Heinz Feldmann und Robert Hofmann um 16.00 Uhr.

Lange sollte es dauern bis die Zuschauer das erste Tor der Partie sehen konnten, denn zunächst war das Spiel geprägt vom Wurfpech auf beiden Seiten. Erst in der 9. Minute warf Michaela Götze, die beste Werferin der Gäste das erste Tor des Spiels. Kurze Zeit später brachte Tessa Müller den Gästen die 2:0- Führung. Doch die Gastgeberinnen holten den Rückstand schnell wieder auf und führten ab der 11. Minute 3:2 sowie das ganze Spiel über. Die Abwehr stand fest, auf das Unterzahlspiel wurde gut reagiert und in Richtung Ballseite verschoben, so dass die Gäste gerade einmal 8 Tore in der ersten Halbzeit werfen konnten. Durch Tore von Emilia Weiler, Marie Mundt und Anne Walther, die beste Torschützin der Wernigeröderinnen, bauten die Damen ihre Führung weiter aus und gingen mit einer 13:8-Führung in die Halbzeitpause.

In der Kabine gab Coach Yvonne Gessing hilfreiche Tipps an das Team, wie es den Angriff noch schneller gestalten kann, zum Beispiel durch Einlaufen der Außen. Zurück auf der Platte verkürzten die Gäste aus Westeregeln auf 13:10 durch Tore von Michaela Götze und Michelle Celine Dzicher. Doch die Gastgeberinnen gaben ihre erkämpfte Führung nicht mehr aus der Hand. Die Wernigeröderinnen spielten konzentriert ihr Spiel und machten es den Gästen, durch eine gute Abwehr, immer schwerer zu punkten. Die Ausbeute am 7-Meter-Punkt war in diesem Spiel zwar nicht all zu erfolgreich, aber die Gäste hatten es auch nicht einfacher am 7-Meterpunkt, wenn sie gegen Jasmin Gessing antreten mussten. Die Stimmung in der Halle war super, die Fans unterstützten ihre Heimmannschaft lautstark von der Tribüne aus. Auch die Bank jubelte für ihre Spielerinnen. Am Ende holten die Gastgeberinnen die zwei Punkte in den Harz, dank einer guten Abwehr, Teamgeist und 33 geworfenen Toren. Der 33:24-Sieg bestätigt, dass die Wernigeröderinnen nicht unterschätzt werden dürfen und durchaus oben in der Tabelle mitwirken. Coach Yvonne Gessing zeigt sich nach dem Spiel sehr erfreut über das Torbild, denn viele Wernigeröderinnen konnten sich an diesem Spieltag mit Toren belohnen. Das nächste Spiel bestreiten die Wernigeröderinnen am 1. November um 16.00 Uhr gegen die Damen des SV Lok Oschersleben.

Tore: D. Torge; J. Gessing – A. Priesterjahn (6); Ch. Koebke; K. Leube (1); C. Reichelt (2); M. Mundt (2); I. Rothe (1); E. Weiler (4); A. Walther (10); J. Ahlsleben (2); I. Liebecke (3); J. Mona; K. Fröhling (2)

Kontakt

HV Wernigerode e.V.
c/o Steffen Kahmann
Marktstraße 22
38855 Wernigerode
Tel.: 03943 - 502756
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Sponsor werden

Sponsorenpakete und Vorteile im Überblick. mehr...

Mitglied werden

Mitgliedschaften und Vorteile im Überblick. mehr...

IT-Partner

eick.IT

Marketing-Partner

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.