HVW Frauen belohnen sich mit einem Sieg

HVW Frauen belohnen sich mit einem Sieg

Samstag Nachmittag trat die Frauen Mannschaft des HVW Wernigerode in der heimischen Zindelhalle gegen die Damen des HC Salzand 06 an.

Von Anfang an war es auf beiden Seiten von Nervosität geprägt. Ähnlich wie beim letzten Heimspiel, brachte Carolin Gille das Spiel mit dem ersten Torabschluss durch einen Tempogegenstoß ins Rollen. Auch weiterhin konnten die HVW Damen mit einer guten Abwehrarbeit immer wieder Ballgewinne verzeichnen. Ein schnelles Passspiel im Angriff öffnete zwar Lücken in der gegenerischen, vorgezogenen Abwehr, allerdings wollte der Ball nicht ins HC Tor, was wiederum für schnelle Konter und Torabschlüsse des HC Salzland sorgte. Immer wieder tasteten sich die Spielerinnen auf einen Gleichstand heran. Doreen Torge im HVW Tor hatte daran großen Anteil, mit erstklassigen Paraden hielt sie die Hausherrinnen im Spiel. Noch bis knapp zur 17. Minute kämpften die Parteien Kopf an Kopf. Erstmalige Führung übernahmen die HVW Frauen durch Franziska Niggemann in der 17. Minute und erhöhten diese auf 6:4 durch Tina Fabich. Die schnelle und starke Angriffsleistung der Gegnerinnen machten den Wernigeröderinnen in der Abwehr zu schaffen.       Es war spürbar, dass auch die Gäste dieses Spiel als Sieg verzeichnen wollten. Sie holten noch einmal auf, sodass es mit einem 7:8 für den HC Salzland in die Halbzeitpause ging.

Gestärkt und motiviert kehrten beide Parteien zur zweiten Halbzeit zurück auf die Hallenfläche. Auch weiterhin zog sich das Kopf an Kopf Rennen durchs Spiel, bis die Wernigeröder Damen durch den Treffer von Chantal Koebke erstmalig wieder die Führung übernahmen und durch zwei zwei-minuten Strafen gegen die Gegnerinnen in der 39. Minute auf ein 14:11 vorpreschten. Die Überzahl nutzen die Wernigeröder Damen glücklicherweise nochmals zu Ihrem Vorteil und bauten in der Mitte der zweiten Halbzeit den Vorsprung durch Carolin Gille, Chantal Koebke und Lara Ulrich auf fünf Tore aus (17:12).

Durch mangelnde Konzentration und auch zwei folgende Zweiminuten Strafen auf Seite der Heimmannschaft wurde das Spiel nochmal etwas enger. Den Gegnerinnen gelang es knapp zur 54. Minute auf ein 20:18 heranzukommen. Das Trainergespann um Yvonne Gessing handelte umgehend mit einer Auszeit und sorgte durch ein paar Spielerwechsel für eine verstärkte, stabile vier-Frauen Abwehr. Spätestens jetzt wurde deutlich, dass die Damen diesen Sieg nicht mehr aus der Hand geben wollten und kämpften mit aller Kraft in den letzten Spielminuten. Das Spiel endete mit einem 25:20 Sieg, der im Vorfeld so nicht zu erwarten war.

Das Trainergespann war mit der 2. Halbzeit Ihrer Frauen zufrieden und stolz darauf, dass bis zum Ende als Team gekämpft wurde. Die harte Arbeit in den letzten Wochen prägt die erfolge aus den letzten Spielen. Darauf können wir stolz sein. Nun heißt es am kommenden Samstag um 16:00 Uhr gegen die HSG Börde wieder erneut angreifen und kämpfen.

HVW: D. Torge, J. Gessing - A. Priesterjahn (4), C. Koebke, Ch. Koebke (5), M. Deutschmann, H. Paske, J. Piening, F. Niggemann (4), L. Ullrich (2), C. Gille (5), T. Fabich (5), V. Lee

No video selected.

Kontakt

HV Wernigerode e.V.
c/o Steffen Kahmann
Marktstraße 22
38855 Wernigerode
Tel.: 03943 - 502756
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Sponsor werden

Sponsorenpakete und Vorteile im Überblick. mehr...

Mitglied werden

Mitgliedschaften und Vorteile im Überblick. mehr...

IT-Partner

eick.IT

Marketing-Partner