Kleinigkeiten entscheiden spannende Partie

Kleinigkeiten entscheiden spannende Partie

Am vergangenen Samstag empfingen die Frauen des HV Wernigerode die Damen des SV Anhalt-Bernburg.

Diese Begegnungen gestalteten sich in der Vergangenheit immer recht schwierig für die Wernigeröderinnen, umso wichtiger war dieser Teilerfolg für die noch so junge Mannschaft.

Nach Anpfiff der Partie starten die Wernigeröderinnen direkt mit dem ersten erfolgreichen Torabschluss und es begann das erste Rennen um die Führung in diesem Spiel.

Die Bernburgerinnen zogen zunächst auf 1:3 davon. Die Wernigeröderinnen verkürzten ihrerseits, durch einen verwandelten Siebenmeter von Mundt, auf 3:4. Die Abwehr der Wernigeröderinnen stand fest und stabil. Die folgenden Tore konnten die Bernburgerinnen durch Ballverluste der Hausherrinen und schnell umgesetzte Konter für sich verbuchen, sodass die Gäste sich in der  3. Spielminute auf 4:7 absetzen konnten.

Doch die Wernigeröderinnen gaben das Spiel so schnell nicht aus der Hand und zogen durch Tore von Weiler, Gessing und Reichelt bis zum Abpfiff der ersten Halbzeit auf 10:11 nach.

Der Anfang der zweiten Halbzeit gestaltete sich wie die erste Halbzeit. Wernigerode erzielte das erste Tor zum 11:11 Ausgleich durch Weiler, doch nutzten sie während der weiteren zehn Spielminuten nicht alle ihre Möglichkeiten, sodass Bernburg sich mit 11:16 absetzen konnte.

Die Gastgeberinnen starteten erneut eine Aufholjagd und kämpften sich erfolgreich durch Tore von Ahlsleben, Gessing, Gatzemann und Weiler Tor um Tor heran und schmälerten den Vorsprung der Gäste bis zur 53. Spielminute auf 18:19.

Jetzt stand die Partie erneut völlig offen und ein Sieg war noch in greifbarer Nähe. Die Bernburgerinnen behielten in der letzten, entscheiden Phase allerdings den kühleren Kopf und erspielten sich nochmals eine deutlichere 18:22 Führung heraus. Die Partie endetet mit dem letzten Siebenmeter Tor für die Wernigeröderinnen mit 19:22.

Am Ende des Tages gab es noch eine freudige Nachricht für Frauenmannschaft des HV Wernigerode. An der Seitenlinie der HVW-Damen stand erstmals Frank Pfeiffer.

Frank wird ab sofort mit den HVW - Frauen den weiteren Weg gemeinsam bestreiten. Herzlich Willkommen beim HVW! Die HVW-Anhängerschaft kann stolz sein, wieder eine starke Frauenmannschaft zu haben. Die Entwicklung, so sind sich die Zuschauer einig gewesen, ist noch lange nicht abgeschlossen.

HV Wernigerode:

Torge, Meißner, Munkelt, Koebke, Ch. (1), Reichelt (1), Mundt (1), Ahlsleben (2), Weiler (10), Gatzemann (1), Gessing (3)

No video selected.

Kontakt

HV Wernigerode e.V.
c/o Steffen Kahmann
Marktstraße 22
38855 Wernigerode
Tel.: 03943 - 502756
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Sponsor werden

Sponsorenpakete und Vorteile im Überblick. mehr...

Mitglied werden

Mitgliedschaften und Vorteile im Überblick. mehr...

IT-Partner

eick.IT

Marketing-Partner

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.