mA-Jugend siegt mit letztem Aufgebot

mA-Jugend siegt mit letztem Aufgebot
Am vergangenem Sonnabend stand für die neuformierte männliche A- Jugend des HV Wernigerode das erste Heimspiel der Saison auf dem Programm.
Nach der klaren Auftaktniederlage in Stendal, waren die Vorzeichen für dieses Spiel auch nicht optimal. Mit zwei angeschlagenen Spielern bekam man mit Ach und Krach sieben Mann auf die Platte. So musste sich das Trainergespann Meseck/ Schulze schon vor dem Spiel erhebliche Gedanken über die Spielgestaltung machen und dieses den Spielern mit auf den Weg geben. Trotz dieser Situation wollte man sich der Gastmannschaft, dem TSV Wefensleben, mit breiter Brust entgegen stellen und beide Punkte in der Bunten Stadt behalten. Das erste Tor in dieser Partie erzielten die Gäste aus Wefensleben. Doch die Wernigeröder konnten in ihrem ersten Angriff zum 1:1 ausgleichen und kurz danach mit 2:1 in Führung gehen. Während sich Wefensleben immer schwerer tat, die  Abwehrreihe des Gastgebers zu überwinden, konnten diese im Abschluss des eigenen Angriffs nicht überzeugen und vergaben einige gute Chancen sich frühzeitig abzusetzen. Somit konnten die Gäste nach über 5 Minuten ohne Tor zum 2:2 ausgleichen. Erst ab diesem Zeitpunkt konnten sich die Wernigeröder für ihre gute Deckungsarbeit auch im Angriff belohnen und so zogen bis Mitte der ersten Halbzeit auf 8:4 davon. Bei diesem Spielstand nahm der Gastgeber eine taktische Auszeit, um den Spielern ein kurzes durch schnaufen zu ermöglichen. In dieser wurde einzig angesprochen nicht zu überziehen, da es noch ein weiter Weg bis zum Ende der Partie ist. Somit konnte man den Vorsprung bis zum Halbzeitpfiff verwalten und ging mit 14:9 in die Halbzeitpause. In dieser musste die Deckung der Wernigeröder ein wenig umgestellt werden, da bei Leon Hahn schon 2x2 Minuten auf dem Spielprotokoll standen und wenn er die Dritte bekommen sollte, müsste man die Partie mit einem Mann weniger zu Ende spielen. Auch wollte man zum Anfang der 2. Halbzeit noch einmal richtig Gas geben und den Vorsprung weiter ausbauen, damit man für diesen Fall ein größeres Polster hat. Nach einigen Startschwierigkeiten zum Anfang der 2. Halbzeit konnte man den Vorsprung auf 17:10 ausbauen. Die Wernigeröder Jungs gaben weiter Gas und so sah man Mitte der zweiten Halbzeit einen 22:12 Vorsprung auf der Anzeigetafel in der Sporthalle. Jetzt ließen die Kräfte ein wenig nach, aber der gesetzte Plan aus der Halbzeit war aufgegangen. In den letzten 15 Minuten der Partie, nutzte der HV Wernigerode seine beiden möglichen Auszeiten, um den Jungs etwas Luft zu verschaffen. Am Ende der Partie stand ein klarer 31:19 Sieg für den Gastgeber zu Buche. Man bedankte sich bei den vielen Fans und feierte diesen Sieg ausgiebig mit ihnen. Trainer Meseck zog nach dem Spiel ein erstes Fazit,"Hätte mir heute Morgen einer gesagt das wir dieses Spiel so klar gewinnen, ich hätte ihn für verrückt erklärt. Die Jungs zeigten zum ersten Mal was alles möglich sein kann. Auf die gezeigte Leistung können sie zu recht Stolz sein. Aus einer absolut geschlossenen Mannschaftsleistung fällt es einem immer schwer Spieler hervorzuheben. Zwei Namen möchte ich aber dennoch heute erwähnen. Zum einen, Anton Herrmann, der den nötigen Rückhalt im Tor lieferte. Als zweiten, Conrad Haschke, der die Mannschaft als Spielgestalter gut führte und immer wieder verstand seine Mitspieler gut in Szene zu setzen. Nun gilt es im Training weiter an sich zu arbeiten, damit dieser Erfolg nicht der einzige bleibt und wir noch öfters als Mannschaft mit den Fans feiern können".
 
HVW: Anton Herrmann, Conrad Haschke(10), Leon Hahn(7), Nico Raabe(1), Florian Riffert(7), Anton Weiser(3), Julien Zacharias(3)   

Kontakt

HV Wernigerode e.V.
c/o Steffen Kahmann
Marktstraße 22
38855 Wernigerode
Tel.: 03943 - 502756
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Sponsor werden

Sponsorenpakete und Vorteile im Überblick. mehr...

Mitglied werden

Mitgliedschaften und Vorteile im Überblick. mehr...

IT-Partner

eick.IT

Marketing-Partner

Wir nutzen Cookies und Google Webfonts. Mit der weiteren Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies und Google Webfonts verwenden.
Weitere Informationen Einverstanden