wB-Jugend schlägt den direkten Verfolger

wB-Jugend schlägt den direkten Verfolger

Wichtiger Schritt in Richtung Meisterschaft

Eins der Spitzenspiele am vergangen Samstag bestritt die weibliche B Jugend des HV Wernigerode in heimischer Zindelhalle gegen den HC Salzland 06.

Im direkten Vergleich liegen die HVW Mädels vorne und das Ziel am heutigen Tag war klar, die zwei Punkte sollen in Wernigerode bleiben.

Mit dem Anwurf für die Gastgeber begann das Spiel. Dieser wurde von den Salzländern erst einmal pariert und sie versuchten Ihren ersten Gegenstoß in die Wernigeröder Abwehr ebenfalls ohne Torerfolg. Lena Broschik gelang für den HVW nach 1:47 Minute der erste Torerfolg im Spiel. Allerdings gestalteten sich die ersten Minuten eher wie ein vorsichtiges Abtasten, denn erst nach 5:55 Minuten warfen die Gäste Ihr erstes Tor zum 3:1. Die bis dahin sicher stehende Wernigeröder Abwehr bekam nun einige Schwierigkeiten und Abstimmungsfehler führten zu schnellen Gegentoren über die Stationen 4:2, 4:4 zur 4:5 Führung der Gäste. Hier nahm nach einer Spielzeit von 12.20 Minuten HVW Trainerin Gessing Ihre erste Auszeit. Schnell wurden einige Positionen in Angriff und Abwehr umgestellt und mit einfachen Kreuzen sollten die eigenen Aufbauspielerinnen sich den Weg durch die gegnerische Abwehr suchen. Gleich im darauf folgenden Angriff konnte dies durch Isabel Rothe umgesetzt werden und der Ausgleichstreffer fiel. Danach gingen die Salzländerinnen ein letztes Mal in diesem Spiel zum 5:6 in Führung. Den darauf folgenden Anschlusstreffer erzielte Emilia Weiler per Siebenmetertor (6 von 7 verwandelt). Doch noch war das Spiel recht ausgeglichen und die Gäste glichen in der 17. Spielminute zum 7:7 aus. Mit einem schnellen Gegenangriff bewies Lena Broschik erneut Treffsicherheit und warf das Tor zur 8:7 Führung, worauf nun die Gäste Ihre erste Auszeit nahmen. Das Spiel versprach zu diesem Zeitpunkt jede Menge Spannung und die Zuschauer unterstützen und feuerten unsere Mädels an. In der Abwehr standen sie nun sicherer und so erkämpfte sich Lara Ullrich den Ball und verwandelte den Konter zum 11:8. Nach zwei weiteren Minuten und zwei Toren ging es in die Halbzeitpause mit einem Drei-Tore-Vorsprung bei einem Stand von 12:9.

In der Kabine fielen überwiegend positive Worte. Allen Spielerinnen konnte man ansehen, dass sie dieses Spiel nicht mehr hergeben wollen. Die Abwehr stand super und nun sollten die HVW Mädels noch einmal früher auf den Ball heraustreten und in den einen oder anderen Konter gehen. Mit einfachen Kombinationen im Angriff sollen sie mehr Druck auf die gegnerische Abwehr ausüben und parallel nachstossen.

Die ersten vier Minuten begannen wieder ausgeglichen für beide Mannschaften. Doch unterstützt vom Publikum, Trommlern und Hallensprecher gestalteten die Wernigeröder Mädchen ihr Spielsystem immer überlegener. Die in der Halbzeitpause geforderten Punkte wurden umgesetzt, so ging auch Francesca Günther nach Balleroberung in der eigenen Abwehr in den Konter und verwandelte diesen erfolgreich. Ein gutes Auge im Angriff bewies regelmäßig Chantal Koebke, die die Bälle auf Ihre nachstossenden Mitspielerinnen ablegte und immer wieder Druck in die gegnerische Abwehr ausübte. Nach knapp vierzig gespielten Minuten wurde das Ergebnis zu Gunsten der Gastgeber eindeutig. Ein 18:12 stand auf der Anzeigetafel und es waren nur noch 10 Minuten zu spielen. Beflügelt von der tollen Stimmung in der Halle und der Leichtigkeit, die die Mädchen auf das Spielfeld legten, ließen sie sich nicht hängen. Im Gegenteil sie kämpften weiter und wollten den Vorsprung immer noch weiter ausbauen. Die Gäste aus Salzland wirkten am Ende schon etwas eingeschüchtert. Mit dieser überlegenden Spielweise haben sie wohl nicht gerechnet. So warfen sie in der 45. Minute ihr letztes Tor zum 20:15. Die letzten Spielminuten gehörten ganz den Wernigeröderinnen. Mit Tempo und Leidenschaft warfen sie noch sechs weitere Tore und gewannen am Ende deutlich und souverän mit 26:15.

Die Freude über diesen hohen Sieg, brachte bei einigen kleine Freudentränen hervor. Die Mädchen ließen sich vom Publikum feiern und bedankten sich bei allen für Ihre tolle Unterstützung. Hierbei wollen wir uns auch bei Paul Günther bedanken, der uns in den letzten Wochen beim Training und auch bei diesem Spiel unterstützt hat. Sowie bei Michael Grawe, der sich am Freitag schon vor seinem eigenen Training als Torhüter bei den Mädchen im Training zur Verfügung gestellt hat und kleine Tipps und Anregungen gab.

„Ich habe heute von meiner Mannschaft attraktiven weiblichen Handball gesehen, der auch für die kommende Saison vieles offen lässt. Beeindruckt war ich von den Außenspielerinnen Celine Koebke, Maxima Deutschmann und Josefine Gumtz auch wenn sie bei Ihren Würfen oftmals Pech hatten, so haben sie nie aufgegeben und sind immer wieder mit Druck in die gegnerische Abwehr gegangen und mussten das eine oder andere Mal auch hart einstecken. Das zeigt mir als Trainerin, dass die Mädels ein Team sind. Sie spielen Handball mit Leidenschaft und kämpfen als eine Einheit. Ich bin stolz auf Euch. Macht weiter so!!!“

Dieser Sie ist ein wichtiger Schritt in Richtung Meisterschaft. Im direkten Vergleich haben die Wernigeröder B Mädchen dreizehn Tore Vorsprung aus Salzland und müssen in zwei Wochen noch in Staßfurt das Rückspiel bestreiten. Aber auch die noch zwei offenen Spiele gegen Gernrode (kommenden Samstag in Gernrode) und eins gegen Westeregeln sollte man nicht unterschätzen oder leichtfertig hergeben. Es heißt volle Konzentration bis zum letzten Spieltag. Danke an alle, die uns bisher so kräftig unterstützt haben. Wir kämpfen gemeinsam bis zum Ende der Saison.

HVW: M. Poser; L. Broschik (6), L. Ullrich (1); Ch. Koebke (1), C. Koebke, J. Gumtz; I. Rothe (4); F. Günther (1), M. Deutschmann (3); E. Weiler (10)

Kontakt

HV Wernigerode e.V.
c/o Steffen Kahmann
Marktstraße 22
38855 Wernigerode
Tel.: 03943 - 502756
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Sponsor werden

Sponsorenpakete und Vorteile im Überblick. mehr...

Mitglied werden

Mitgliedschaften und Vorteile im Überblick. mehr...

IT-Partner

eick.IT

Marketing-Partner

Wir nutzen Cookies und Google Webfonts. Mit der weiteren Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies und Google Webfonts verwenden.
Weitere Informationen Einverstanden