wB-Jugend siegt zum Auftakt ohne Torfrau

wB-Jugend siegt zum Auftakt ohne Torfrau

Endlich wieder Handball!!!!

So war der Spruch der weiblichen B Jugend. Jetzt beginnt auch für uns wieder die Saison!

Am vergangen Samstag fuhr die Mannschaft ohne Torhüterin und krankheitsgeschwächt mit nur 9 Spielerinnen nach Wefensleben. Auch die kleine und viel zu schmale Halle war eine neue Erfahrung für die Mannschaft. Auf diese ungewohnte Gegebenheit hat Trainerin Yvonne Gessing ihr Team gut vorbereitet und vor allem passt der Willen und Mannschaftsgeist.

Die erste Halbzeit stand HVW Spielerin Emilia Weiler im Tor, die in der Vergangenheit hin und wieder mal aushelfen musste. Das ganze Spielsystem musste hier umgestellt werden. Mit zwei Kreisspielerinnen starten die Wernigeröderinnen ihr Angriffsspiel. So sollte auf diesem Weg in der schmalen Halle die Abwehr etwas auseinander gezogen werden, was in den ersten Angriffen auch gut gelang. So gingen die Harzerinnen schnell mit einem Doppelpack von Chantal Koebke 2:0 in Führung. Bis zur 8. Spielminute konnten die Gastgeberinnen ebenfalls mit einem Doppelpack von Rückraumspielerin Liane Busch zum 3:4 mithalten. Danach kamen die Gäste aus Wernigerode in Fahrt. Auch wenn im Angriff noch nicht alles klappte, so stand hinten die Abwehr fest und sicher und mit einigen Paraden von Ersatztorfrau Emilia Weiler, stärkte sich die Mannschaft und trieb den Kampfgeist voran. Tor um Tor setzten sich die Harzerinnen ab. Rückraumspielerin Isabel Rothe suchte im Angriff häufig den Zweikampf und setzte sich erfolgreich durch. Leider verhinderten einige Lattentreffer einen größeren Torerfolg. In der 17. Spielminute warfen die Gastgeberinnen ihr letztes Tor für diese Halbzeit zum 4:10. Im Angriff zeigten Lena Broschik und Maxima Deutschmann schöne Doppelpässe und setzen jeweils die andere Spielerin in Szene. Auch Anna Fiedler kam zum Ende der ersten Halbzeit zu Ihrem ersten Kreiseinsatz. Noch etwas unerfahren, machte sie Ihre Sache gut und konnte am Ende stolz auf sich sein. So ging es bei einem Stand von 4:12 in die Halbzeitpause.

In der Kabine herrschte eine fröhliche und ausgelassene Stimmung. So gab es wenig zu kritisieren, sondern eher Mutzusprüche und aufmunternde Worte. In der zweiten Halbzeit ging Spielerin Celine Koebke (in der ersten Hälfte 2 Tore geworfen, davon 1 Siebenmeter) etwas ängstlich aber mit aufbauenden Worten seitens der Mannschaft ins Tor.

Leider folgten gleich zu Beginn zwei Siebenmeter für die Gastgeberinnen, welche erfolgreich durch die Spielerin Michelle Thiede verwandelt wurden. Nun gestaltete sich der Spielverlauf in der zweiten Hälfte ausgeglichener. Im Angriff überzeugte in erster Linie Emilia Weiler am Kreis mit schönen Sperren und Durchsetzungsvermögen mit Torerfolgen. In der Abwehr wurde härter zugefasst um Ersatztorfrau Celine Koebke zu unterstützen, leider folgten darauf 6 Siebenmeter. In der 40. Spielminute bei einem Spielstand von 12:19 nahm HVW Trainerin eine Zwangsauszeit. Hier galt es die stark verunsicherte Torfrau aufzumuntern und zu stärken. Mit viel „mütterliche Zuneigung“ und aufbauenden Worten, hieß es am Ende weiter machen und kämpfen. Danach hatte man das Gefühl, dass dies bei ihr wirkte. In den letzten 10 Minuten gelang es ihr mehrere Würfe zu halten unter anderem auch 2 Siebenmeter. Die Wernigeröder Außenspielerinnen Lara Ullrich und Josefine Gumtz leisteten hervorragende Abwehrarbeit. Ihre Gegenspielerinnen kamen nur selten zum Torwurf. Am Ende gewannen die Harzerinnen deutlich und überzeugend mit 15:26 und lagen sich nach Abpfiff in den Armen.

„Ein ganz großer Dank gilt beiden Spielerinnen, die freiwillig ins Tor gegangen sind und wirklich tolle Arbeit leisteten. Ein Kompliment muss ich der ganze Mannschaft aussprechen. Soviel Team- und Kampfgeist und Unterstützung Für- und Miteinander war wirklich beeindruckend. Einige Spielerinnen sagten nach dem Spiel zu mir, dass sie mit der Leistung des Teams und dem Miteinander sich gestärkt gefühlt hatten. Ich finde, dass dies ein sehr guter Saisonstart ist und wir auf diesem Wege positiv in die neue Saison blicken können.“ so Trainerin Yvonne Gessing nach dem Spiel.

Vielen Dank an die Eltern, die uns wieder unterstützten und begleiteten.

Nächsten Samstag geht es zum zweiten Auswärtsspiel nach Calbe. Auch hier wollen wir wieder alles geben und freuen uns über viele klatschende Hände.

Broschik (4); L. Ullrich; Ch. Koebke (5);C. Koebke (2); J. Gumtz; I. Rothe (3); A. Fiedler; M. Deutschmann (3); E. Weiler (8)

No video selected.

Kontakt

HV Wernigerode e.V.
c/o Steffen Kahmann
Marktstraße 22
38855 Wernigerode
Tel.: 03943 - 502756
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Sponsor werden

Sponsorenpakete und Vorteile im Überblick. mehr...

Mitglied werden

Mitgliedschaften und Vorteile im Überblick. mehr...

IT-Partner

eick.IT

Marketing-Partner

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.